Ballett in Kappeln
Ballett in Kappeln  

Tips & Tricks rund ums Ballett

Der Haarknoten / Ballettknoten / Dutt

 

 

  • Der Unterricht beginnt mit der passenden Ballettfrisur!
  • Zunächst werden alle Haare zu einem festen Pferdeschwanz gebunden. Dann teilt man diesen Strang in zwei Hälften und dreht beide Stränge umeinander - so wird eine Grundfestigkeit geschaffen. Der in sich gedrehte Strang wird jetzt um das Haargummi gelegt und dabei wiederum  in sich gedreht. So entsteht eine dichte Haarschnecke, die durch mindestens 8 Haarnadeln fixiert wird. Die Größe der Haarnadeln passt sich der Menge der Haare an, es gibt kleine, mittlere und große Nadeln, sowohl in Gold für helles Haar, als auch in Schwarz für dunkles.
  • Am besten wird sämtliches Zubehör in einer kleinen Extradose in der Balletttasche aufbewahrt. Haarnadeln gehen leicht verloren, es ist gut, reichlich davon zu besitzen! Eine leere TicTac Dose passt perfekt für die Haarklemmen, die sonst unweigerlich auf Nimmerwiedersehen verschwinden.
  • Auch Haarspray zum Fixieren fliegender Haare sollte vorhanden sein, ein Haarband oder Haarreifen muss fest sitzen! 
  • Losgelöste, flatternde Haare -insbesonders die Ponyfransen- schaffen einen störenden Automatismus im unbewussten Wegschieben mit der Hand oder Werfen des Kopfes sogar im laufenden Tanz. Deshalb. Haare fest! ALLE!

Das typische Zubehör für die Ballettfrisur

 

  • Haarnadeln in unterschiedlichen Größen, Zopfgummibänder in der passenden Farbe, Bobby Pins, Haarklemmen, ein Chignon, Knotennetze. Alles günstig erhältlich im Drogeriemarkt oder Kaufhaus.

Gut zu Wissen...

Wer Tanzbekleidung online bestellt, ist angesichts der Fülle an Marken und Anbieter schnell überfordert, zumal jeder Anbieter seine eigenes Grössensystem zu haben scheint. Hier ein Link, um einen ersten Überblick zu erhalten!

Grössenumrechnung

Druckversion Druckversion | Sitemap

anja tolkmitt
tanz- und bewegungspädagogik
www.ballett-in-kappeln.de